Besichtigung von Ruinen Mörsberg (Morimont)

In 522 Metern Höhe erstrahlt der weiße Kalkstein der Burgruine Mörsberg an der Grenze des elsässischen Juras zwischen Oberlarg und Levoncourt, wo die Burg einst die Verteidigungslinie der Grafschaft Pfirt gegenüber den Machtbestrebungen des Baseler Fürstbischofs sicherte.

Geschichte

Die Burg wurde 1271 in einer Verkaufsurkunde zwischen dem Grafen von Pfirt und dem Basler Bischof erwähnt. 1356 fiel sie einem Erdbeben zum Opfer. Peter von Mörsberg, ein Vasall der Grafen von Pfirt, baute die Burg zu einer Festung um, die später durch Bündnisse in den Besitz der Habsburger überging. Zweimal wurde die Burg von den Schweizern belagert, bis die Franzosen sie schließlich 1637 im Dreißigjährigen Krieg zerstörten.

Sagenhaftes

Eine junge Waise und Gänsehirtin namens Mathilde von Mörsberg empfing eines Tages von ihrer Patentante einen Apfel, der drei Wünsche erfüllen konnte. Dank dieser magischen Frucht erhielt Mathilde ein wunderschönes Kleid und ging zwei Mal zu einem Ball, der von einem schönen, reichen Ritter veranstaltet wurde. Um Mitternacht jedoch wurde die Schöne wieder unsichtbar. Der verzweifelte Ritter ließ die junge Frau, die sein Herz erobert hatte, anhand eines Rings, den er ihr geschenkt hatte, suchen. Als er sie gefunden hatte, heiratete er sie. Na, erinnert Sie das an irgendetwas?

Besonderheiten

Die Burg Mörsberg, bisweilen auch „Elsässisches Pierrefonds“ genannt, birgt beeindruckende Überreste der Verteidigungsanlagen rund um ihren Bergfried: den Flankierungsturm, der das ehemalige Logis mit mehreren Fensteröffnungen verteidigte, und den mehr als 50 Meter langen, riesigen Gewölbekeller.

Praktische Informationen

Adresse

Château du Morimont
68480 Oberlarg

Anfahrt
In Oberlarg der D 41 Richtung Levoncourt folgen. Nach ca. 1 km links in den Weg zum Hotel du Morimont einbiegen. Der Parkplatz befindet sich unterhalb des Hotels. Der mit einem roten Ring gekennzeichnete Weg führt um die ehemalige Burganlage herum.
Gehzeit vom Parkplatz bis zur Sehenswürdigkeit
5 min
Nächste Touristeninformation
Office de tourisme du Sundgau - Sud Alsace
30, Rue Charles de Gaulle, Altkirch
03 89 40 02 90 - info@sundgau-sudalsace.fr
www.sundgau-sudalsace.fr - Facebook @tourisme.sundgau
Verein für den Erhalt
Les amis du Morimont
GPS-Daten
Lat.: 47.44534448 - Long.: 7.21456289

Sie möchten auch

Restaurant de l'hôtel Le Morimont

Restaurant de l'hôtel Le Morimont

Erleben Sie einen authentischen und erholsamen Aufenthalt, der Sie zum Träumen anregt: Das Le Morimont öffnet seine Tore. Von diesem...

Mehr Informationen

Restaurant de l'hôtel Le Morimont

Restaurant de l'hôtel Le Morimont

Erleben Sie einen authentischen und erholsamen Aufenthalt, der Sie zum Träumen anregt: Das Le Morimont öffnet seine Tore. Von diesem ehemaligen Bauernhaus aus liegt Ihnen das Sundgau mit seiner wunderbaren Natur zu Füßen... In diesem Luxus der Ruhe finden alle Natur- und Genussliebhaber ihr Glück! Das Hotel verfügt derzeit über 20 Zimmer, ein Restaurant mit traditioneller regionaler Küche sowie einen großen funktionellen Saal für Seminare und Empfänge. Das Hotel-Restaurant Le Morimont liegt nur 10 Minuten vom Golfplatz de la Largue in Oberlarg entfernt. Folgen Sie einfach den Schildern in Richtung 'Ruines (Ruinen) von Morimont'.


68480 Oberlarg
03 89 40 88 92

www.lemorimont.com

Rieseneiche von Morimont

Rieseneiche von Morimont

Soviel die Autoren wissen, handelt es sich um die stärkste und älteste Eiche im Departement Haut-Rhin. Der Stammumfang beträgt fast...

Mehr Informationen

Rieseneiche von Morimont

Rieseneiche von Morimont

Soviel die Autoren wissen, handelt es sich um die stärkste und älteste Eiche im Departement Haut-Rhin. Der Stammumfang beträgt fast 7 m. Aufgrund ihres Alters und zahlreicher Fichten in nächster Nähe ist ihr Zustand mittelmäßig.
Aus Alter und Form des Baumes lässt sich schließen, dass er auf einer offenen Weide wuchs. Letztere hat sich in den verganenen Jahrzehnten in einen Wald verwandelt. Die Eiche befindet sich auf privatem Forstgelände, ist aber vom Forstweg aus gut sichtbar.
Dieser Baum hat den Bauernkrieg erlebt und war im Breißigjährigen Krieg bereits ein kräftiges Exemplar. Die Ruinen der stolzen Burg Mörsberg liegen in unmittelbarer Nähe.


68480 Oberlarg
03 89 08 23 88

info@sundgau-sudalsace.fr

In der Nähe

Burg Landskron

Nahe der Schweizer Grenze überragt die Burg Landskron auf ihrem 340 Meter hohen Felsen das Dreiländereck. Die Besichtigung der Burg...

Weiterlesen

Hohenpfirt (Ferrette)

Auf einer kleinen Schlucht im elsässischen Jura sitzt die Burg, die den Namen der Grafen von Pfirt trägt, und wacht...

Weiterlesen