Besichtigung von Ruinen Neuwindstein (Nouveau-Windstein)

Ganz in der Nähe der Burgruine Altwindstein thront die Burg Neuwindstein stolz in 367 Metern Höhe auf dem Gipfel eines Sandsteinplateaus über dem kleinen Ort Windstein in den Nordvogesen.

Geschichte

Die Geschichte der Burg ist eng mit der von Altwindstein verbunden, die 1332 von der Stadt Straßburg zerstört wurde. Wilhelm von Windstein erbaute daraufhin eine neue Burg, die im Laufe der Jahrhunderte mehrfach den Besitzer wechselte: die Herren von Lichtenberg, die Grafen von Leiningen und die Eckbrecht von Dürckhein. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg umgebaut und an die neuen Feuerwaffen angepasst. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Neuwindstein dennoch stark beschädigt und 1676 schließlich zerstört.

Sagenhaftes

Bestimmt haben Sie auf Ihren Wegen durch die Nordvogesen bereits eine dieser seltsamen unbeweglichen Silhouetten bemerkt, die einer Wespe ähneln und an ihren Netzen hängen. Es handelt sich um die Wespenspinne, eine Spinne mit ausgefallener und spektakulärer Jagdtaktik. Sie „mumifiziert“ ihre Beute in Sekundenschnelle in einem Kokon. Die noch lebendige Beute wird in der Regel nicht gleich aufgefressen, sondern als eine Art Vorrat aufbewahrt.

Besonderheiten

Das Eingangstor und die mit Schießscharten versehene Barbakane, der große Wohnturm, der an der Angriffsseite von einer Schildmauer geschützt wird, die fünfeckige Bastion aus dem 16. Jahrhundert, die Ruine des Logis mit zahlreichen Fensteröffnungen und Bänken in den Laibungen, deren oberer Bereich heute dank der bemerkenswerten Restaurierungsarbeiten der Burgwächter zugänglich ist.

Praktische Informationen

Adresse

Rue du Mattenthal
67110 Windstein

Anfahrt
Ab Niederbronn-les-Bains über die D53 Richtung Obersteinbach. Dann rechts in Richtung Windstein abbiegen. Der Gemeindeparkplatz oberhalb des Rathauses ist die beste Parkmöglichkeit. Vom Parkplatz aus geht es über die asphaltierte Straße bis zur Gaststätte und dann links zwischen der Gaststätte und der kleinen Garage hinauf. Dem roten Rechteck des GR53 oder den Schildern des Burgenwegs folgen.
Gehzeit vom Parkplatz bis zur Sehenswürdigkeit
15 min
Nächste Touristeninformation
Office de Tourisme de Niederbronn-les-Bains
6 place de l'hôtel de ville, 67110 Niederbronn les Bains
03 88 80 89 70 - office@niederbronn.com
www.niederbronn.com - Facebook @niederbronn
Verein für den Erhalt
Les veilleurs du Nouveau-Windstein
veilleurs-nouveau-windstein@orange.fr
http://www.veilleurs-nouveau-windstein.fr - Facebook @VNouveauWindstein
GPS-Daten
Lat.: 48.99724757 - Long.: 7.67628908
  • French
    German
    English

Sie möchten auch

Wandertour zu den Schlössern in Windstein

Wandertour zu den Schlössern in Windstein

Der regionale Naturpark der Nordvogesen ist reich an historischem Erbe. Es sind viele Burgen zu entdecken unter anderem diese von...

Mehr Informationen

Wandertour zu den Schlössern in Windstein

Wandertour zu den Schlössern in Windstein

Der regionale Naturpark der Nordvogesen ist reich an historischem Erbe. Es sind viele Burgen zu entdecken unter anderem diese von Windstein (zwei Burgen, Alt und Neu Windstein). Start im Zentrum von Niederbronn-les-Bains: rue de la vallée, vorbei an der Villa Riesack, an der Hochscheidt, am See von Jaegerthal (dort befinden sich auch die ehemalige Schmiede De Dietrich), Bauernhof Welschhof, Burgen in Windstein, Mühle von Windstein, Ochsenkopf, Villa Riesack, Rückkehr nach Niederbronn-les-Bains. An der Villa Riesack hat man eine schöne Sicht auf Niederbronn-les-Bains.


67110 Niederbronn les Bains
03 88 80 89 70

office@niederbronn.com

www.niederbronn.com

In der Nähe

Altwindstein (Vieux-Windstein)

Die Ruine in 340 Metern Höhe mitten im Wald ist die Nachbarin der Burg Neuwindstein und ein schönes Beispiel für...

Weiterlesen

Schöneck (Schoeneck)

In über 400 Metern Höhe thront die Burg Schöneck in den Felsen eingebettet über einem prächtigen Wald und den Höhenlagen...

Weiterlesen

Wissembourg

Seit jeher inspiriert Wissembourg, die Hauptstadt des Outre-Forêt und das Tor Frankreichs an der Grenze zur Pfalz, den Reisenden mit...

Weiterlesen