Ruine à visiter Burg Wildenstein

Auf einem 670 Meter hohen Gipfel über dem Thanntal spiegelt sich die Ruine einer der einst größten Burganlagen im Elsass im Wasser des Sees von Kruth-Wildenstein.

Markers

1312 wurde die Burg als Eigentum der Grafen von Pfirt erwähnt, die sie den Herren von Bollwiller, einer Familie, die wenig später zu Vasallen der Habsburger wurde, als Lehen übertrugen. Zwei Jahrhunderte später, im Jahr 1536, kaufte der Abt von Murbach die zerstörte Burg und baute sie zu einer Festung um. Nachdem die Burg einem Kapitän anvertraut worden war, der die österreichischen Besitzungen vor dem französischen König Heinrich II. schützen sollte, wurde die Burg 1644 schließlich im Dreißigjährigen Krieg belagert und zerstört.

History

Die Burgherren waren grausame Jäger, die die Hirsche bis zur Erschöpfung verfolgten und die armen Tiere in den Bockloch-Wasserfall drängten, ihren einzigen Ausweg. An einem Weihnachtstag blieb der bösartige Herr vor dem Wasserfall stehen, als plötzlich ein schwarzer Hirsch daraus hervorpreschte und ihn mit einem Huftritt in den Abgrund stieß. An den Ufern des Wasserfalls sind manchmal noch der Hufschlag seines Pferdes und das Klagegeheul seiner Hundemeute zu hören ...

Key points

Der Zugang zur Burg führt durch einen Tunnel, den Bergleute in den Felsen gehauen haben. Eine märchenhafte und geheimnisvolle Atmosphäre, die durch den naheliegenden See noch verstärkt wird.

Practical informations

Address


68820 Kruth

Access
Parkmöglichkeit auf dem großen Parkplatz am See von Kruth-Wildenstein. Den Fußweg entlang der Ostseite des Schlossbergs bis zum Fußgängerbereich am See nehmen. Der Weg zur Ruine startet beim Hochseilgarten Parc Arbre Aventure. Der Schlossberg-Rundweg ist durch eine Informationstafel gekennzeichnet und führt bis zur Burgruine.
Conservation association
Patrimoine et Emploi
5,rue de Ranspach
68 470 HUSSEREN-WESSERLING
03 89 82 91 98
GPS coordinates
Lat.: 47.95414373 - Long.: 6.96037531
  • Restaurant