Besichtigung von Ruinen Lützelhardt (Lutzelhardt)

Eine wunderschöne und doch seltsame Silhouette ragt östlich von Obersteinbach in einer engen Umarmung mit dem 330 Meter hohen Felsen in den Himmel.

Geschichte

Die Burg wurde von der Familie Lützelhardt gegründet, einer Vasallenfamilie der Herzoge von Lothringen. Als Kastvogtei der Zisterzienserabtei Stürzelbronn kontrollierte sie die Straße zwischen den Besitztümern der Herzoge von Lothringen und denen der Hohenstaufen. Ende des 13. Jahrhunderts ging sie, ebenso wie die Herrschaft Bitsch, in den Besitz der Stadt Zweibrücken und dann in den Besitz der Familie Fleckenstein über. Im 16. Jahrhundert galt die Burg bereits als Ruine, im Dreißigjährigen Krieg wurde sie schließlich vollends zerstört.

Sagenhaftes

Der Tod von Graf Jakob von Zweibrücken-Bitsch führte zu Streitigkeiten unter seinen Erben. So wurden die Wälder rund um Bitsch mit Grenzsteinen markiert, die das Gebiet des Herzogtums Lothringen und die Gebiete der Herrschaft Hanau-Lichtenberg kennzeichneten. Als cleverer Politiker beschloss der Herzog von Lothringen, die (bereits zerstörte) Burg an den Grafen von Hanau-Lichtenberg abzutreten ... und dafür die Gebiete der Herrschaft Bitsch in seinen Besitz zu bringen.

Besonderheiten

Die Burg auf einem Felsen in schwindelerregender Höhe ist eine Felsenburg, die sich an das Relief schmiegt: ein Anblick wie aus einem mittelalterlichen Fantasy-Film. Romantik pur!

Praktische Informationen

Adresse

D 3
67510 Obersteinbach

Anfahrt
Ab Obersteinbach über die D3 Richtung Bitche. Nach ca. 2 km befindet sich in der dritten Kurve rechts ein Parkplatz. Dem mit einem gelben Rechteck markierten Weg, dann den Schildern mit der roten Raute oder den Schildern des Burgenwegs folgen.
Gehzeit vom Parkplatz bis zur Sehenswürdigkeit
20 min
Nächste Touristeninformation
Office de tourisme Sauer-Pechelbronn
2 route de Bitche, 67510 Lembach
03 88 86 71 45 - info@tourisme-nordalsace.fr
www.tourisme-nordalsace.fr - Facebook @sauerpechelbronn
GPS-Daten
Lat.: 49.04552497 - Long.: 7.65535176

Sie möchten auch

Wanderung vom Schloss Lutzelhardt zu den Schlössern Schöneck und Wineck

Wanderung vom Schloss Lutzelhardt zu den Schlössern Schöneck und Wineck

Entdeckung von drei Burgen des Alsace Verte: - Lutzelhardt: Ruine vom Anfang des 16. Jahrhunderts mit einem kleinen massiven quadratischen...

Mehr Informationen

Wanderung vom Schloss Lutzelhardt zu den Schlössern Schöneck und Wineck

Wanderung vom Schloss Lutzelhardt zu den Schlössern Schöneck und Wineck

Entdeckung von drei Burgen des Alsace Verte:
- Lutzelhardt: Ruine vom Anfang des 16. Jahrhunderts mit einem kleinen massiven quadratischen Bergfried und den Überresten mehrerer Häuser, Brunnen, Zisternen…
- Schöneck: Schloss um 1200 erbaut, im 16. und 17. Jahrhundert restauriert und seit dem 28. Dezember 1984 in den Historischen Denkmälern aufgeführt.
- Wineck: Avantgardeposten des Schlosses Schöneck, auf einem Felskamm installiert und Ende des 17. Jahrhunderts abgebaut.


67510 Obersteinbach
03 88 80 89 70

office@niederbronn.com

www.niederbronn.com

Traversée du Massif des Vosges - Etape 06 - Saverne - Wangenbourg - Engenthal

Traversée du Massif des Vosges - Etape 06 - Saverne - Wangenbourg - Engenthal

Ab Saverne erwartet Sie eine Tour gespickt mit historischem Erbe, insbesondere die Burgen Haut-Barr, Geroldseck, Wangenburg oder der Chappe-Telegrafenturm, der...

Mehr Informationen

Traversée du Massif des Vosges - Etape 06 - Saverne - Wangenbourg - Engenthal

Traversée du Massif des Vosges - Etape 06 - Saverne - Wangenbourg - Engenthal

Ab Saverne erwartet Sie eine Tour gespickt mit historischem Erbe, insbesondere die Burgen Haut-Barr, Geroldseck, Wangenburg oder der Chappe-Telegrafenturm, der zwischen 1798 und 1852 zur Telekommunikationslinie zwischen Straßburg und Paris gehörte. Etwas weiter bietet der Brotsch-Turm ein prächtiges Panorama, ebenso wie der Dabo-Felsen, ein beeindruckender rosa Sandsteinblock, auf dessen Gipfel eine dem Papst Leo IX. gewidmete Kapelle thront. Der Tag endet in dem Bergdorf Wangenbourg-Engenthal.


67700 Saverne

In der Nähe

Hohbarr (Haut-Barr)

In 470 Metern Höhe wacht das „Auge des Elsass“ über die Stadt Saverne. Diesen Beinamen hat die Burg dem einzigartigen...

Weiterlesen

Schöneck (Schoeneck)

In über 400 Metern Höhe thront die Burg Schöneck in den Felsen eingebettet über einem prächtigen Wald und den Höhenlagen...

Weiterlesen