Besichtigung von Ruinen Hoh-Andlau (Haut-Andlau)

Die beiden von weitem sichtbaren majestätischen Türme krönen den 451 Meter hohen Silberberg und verleihen dieser Burg oberhalb der Städte Andlau und Barr ein stolzes Aussehen.

Geschichte

Die Burg wurde um 1264 von den Herren von Andlau, Ritter des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, erbaut und blieb von der Zerstörungswut des Dreißigjährigen Krieges weitestgehend verschont. Während der französischen Revolution wurde die Burg als Nationalgut konfisziert und 1796 an einen Händler verkauft, der sie ab 1806 Stück für Stück weiterverkaufte, ohne dass jemand groß Notiz davon nahm. 1818 kaufte die Familie von Andlau die Burg zurück, um deren Überreste zu erhalten. Eine mühsame und akribische Arbeit, die heute der Verein „Les Amis du Château d’Andlau“ (Die Freunde der Burg von Andlau) übernimmt.

Sagenhaftes

An einem Tag im Mai 1438 weigerte sich ein Stallmeister aus Obernai, der zum Vogt der Burg ernannt worden war, die Fortzugssteuer an seine Stadt zu bezahlen. Die Soldaten der Stadt besetzten die Burg und handelten sich so den Zorn der Herren von Andlau ein, die sich in einem Brief über diese Methoden empörten: „... Jene aus Obernai überraschten die Burg bewaffnet mitten in der Nacht und wollten den Stallmeister und seine Frau erstechen. “

Besonderheiten

Die imposante polygonale Festung wird an ihren Enden von zwei kreisrunden Türmen flankiert, die ein helles Logis mit zahlreichen Spitzbogenfenstern umschließen.

Praktische Informationen

Adresse


67140 Andlau

Anfahrt
Von Barr der RD 854 in Richtung Odilienberg (Mont Sainte-Odile) folgen. Nach 5 km links zum Parkplatz des Forsthauses (Maison Forestière) Hungerplatz abbiegen. Zu Fuß dem markierten Weg des Club Vosgien (rotes Kreuz) oder den Wegweisern des Burgenwegs folgen.
Gehzeit vom Parkplatz bis zur Sehenswürdigkeit
20 min
Nächste Touristeninformation
Office de Tourisme du Pays de Barr
Place de l'Hôtel de ville, 67140 Barr
03 88 08 66 65 - tourisme@paysdebarr.fr
www.pays-de-barr.com - Facebook @tourismepaysdebarr
Verein für den Erhalt
Les Amis du château d'Andlau
1 rue Albert Schweitzer, 67140 Heilgenstein
info@chateaudandlau.com
www.chateaudandlau.com - Facebook @chateau.andlau
GPS-Daten
Lat.: 48.40147135 - Long.: 7.41233826

Sie möchten auch

Geführte Besichtigungen : Ateliers de la Seigneurie und Andlau

Geführte Besichtigungen : Ateliers de la Seigneurie und Andlau

Kulturerbe zum anfassen... Die Ateliers de la Seigneurie bieten eine Vielfalt an Führungen an. In einem prächtigen Renaissance-Gebäude, das 1582 von den...

Mehr Informationen

Geführte Besichtigungen : Ateliers de la Seigneurie und Andlau

Geführte Besichtigungen : Ateliers de la Seigneurie und Andlau

Kulturerbe zum anfassen...


Die Ateliers de la Seigneurie bieten eine Vielfalt an Führungen an.
In einem prächtigen Renaissance-Gebäude, das 1582 von den Herren von Andlau erbaut wurde, entdecken Sie auf rund 700 m² Ausstellungsfläche die wesentlichen Elemente der elsässischen Geschichte.
Ob für eine Führung der Dauerausstellung oder der Wechselausstellung, der Abtei der heiligen Richarde oder der Fachwerkhäuser in Andlau, ein Besuch lohnt sich!

Place de la Mairie
67140 Andlau

Andlau, Kulturerbe und Lebensart

Andlau, Kulturerbe und Lebensart

Als Ort des Weinbaus und der Gastronomie, bietet Andlau ein bemerkenswertes architektonisches Kulturerbe, wie zum Beispiel die Abteikirche Sainte Richarde,...

Mehr Informationen

Andlau, Kulturerbe und Lebensart

Andlau, Kulturerbe und Lebensart

Als Ort des Weinbaus und der Gastronomie, bietet Andlau ein bemerkenswertes architektonisches Kulturerbe, wie zum Beispiel die Abteikirche Sainte Richarde, die Burg Spesbourg und die Burg Haut-Andlau. Oder „Les Ateliers de la Seigneurie, ein neues Zentrum zur Interpretation des Kulturerbes.


67140 Andlau
03 88 08 66 65

In der Nähe

Spesburg (Spesbourg)

Auf einem 451 Meter hohen Granitfelsen überragt die Ruine der Spesburg mit ihrer gewaltigen Größe und Eleganz, die von einer...

Weiterlesen

Burg Landsberg

Auf einem Bergsporn aus Granitstein in 590 Metern Höhe wacht diese elegante Burg über die Dörfer Barr und Heiligenstein, nicht...

Weiterlesen