Wein, Bier...und Burgen !

Published 15 Mai 2024

Seit der Antike ist die Geschichte der Weinreben und des Hopfens eng mit der Geschichte der Burgen verbunden.

Es ist daher ganz natürlich, dass Alsace Destination Tourisme und seine elsässischen, schweizerischen und deutschen Partner im Rahmen des Interreg-Projekts Burgen am Oberrhein 2023-2025 eine Reihe von neuartigen Veranstaltungen anbieten, die Geselligkeit, architektonisches Erbe und Wein- und Brauereikultur miteinander verbinden.

 

Zum Menü:

Donnerstag bis Sonntag, bis Oktober: Gourmetwanderung von Oberkirch (Deutschland). Begeben Sie sich auf diese Wanderung "von der Hölle ins Paradies" durch die Weinberge rund um die Stadt Oberkirch und probieren Sie unterwegs ein Vier-Gänge-Menü mit den passenden Weinen zu den Speisen. Kostenpflichtig und nach vorheriger Anmeldung. In deutscher Sprache. Wenden Sie sich an die Renchtal Tourismus GmbH - 00 49 (0)7802 82600 oder info@renchtal-tourismus.de.

Am 29. Juni und 30. Juni lädt der Ortenaukreis anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Vogtsbauernhofs zum großen Ortenauer Bürgerfest in diesem berühmten Freilichtmuseum in Gutach (Deutschland) ein. Die Vorzüge des Weinparadieses Ortenau mit seinen zahlreichen Burgen & Schlössern und seinen Weinen werden am Stand des Weinparadieses Ortenau im Winzerhaus beim Schloss Effringen präsentiert. Die Gelegenheit, auf den nahegelegenen Wanderwegen die Burgen und Schlösser dieser schönen Region zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu entdecken. Zahlreiche Konzerte am Samstag geplant. Der Eintritt ist frei. In deutscher Sprache. Informationen unter www.vogtsbauernhof.de

 

Vom 5. bis 7. Juli, Weinburg Game auf der Burg Fleckenstein. Informationen folgen auf www.visit.alsace

Am 21. Juli und 11. August, von 17 bis 21 Uhr, Märchenwanderung und Bierprobe auf Burg Birkenfels. Informationen folgen auf www.visit.alsace

18. August, von 10 bis 20 Uhr, Gourmet-Treffen mit Animationen und Wein- & Bierprobe auf der Burg Ramstein, vorbehaltlich der Bestätigung (Projekt läuft noch). Informationen folgen auf www.visit.alsace

18. August, 11-17 Uhr, Treffpunkt auf dem Vogtsbauernhof in Gutach (Deutschland), in Begleitung von Steffi, Weinprinzessin 2023/24, für einen Tag, der den Weinen der Ortenau gewidmet ist. Entdeckung und Verkostung einer breiten Palette von Schaumweinen. Spaziergänge und Vorführungen von Kunsthandwerk stehen ebenfalls auf dem Programm. Der Eintritt ist frei. In deutscher Sprache. Informationen unter www.vogtsbauernhof.de, info@weinparadies-ortenau.de oder telefonisch unter 00 49 (0)7802 82606.

30. August bis 1. September, Weinburg Game in der Volerie des Aigles, Kintzheim. Informationen folgen auf www.visit.alsace

30. August bis 2. September: Weinfest in Breisach (Deutschland) in Anwesenheit der Winzer vom Kaiserstuhl und Tuniberg. Kulinarisches Angebot und Unterhaltungsprogramm. Kostenlos und ohne Reservierung. In deutscher Sprache. Informationen über post@breisach-weinfest.de Site - www.breisach-weinfest.de - 00 49 7667 445888-6.

21. und 22. September, 10.00 bis 17.00 Uhr: Tulpenzwiebel- und Genussmarkt auf Schloss Wildegg (Schweiz). Er bietet neben seltenen und historischen Tulpenzwiebeln auch regionale und saisonale, handwerklich hergestellte Produkte an. An den Geschmacksständen können Sie Köstlichkeiten wie Käse, Wein und handwerklich gebrautes Bier probieren. Unter Einhaltung der Standards für eine nachhaltige und faire Lebensmittelproduktion, ganz im Sinne der Partner ProSpecieRara und Slow Food. In deutscher Sprache. Kostenlos (außer Park- und Werkstattgebühren) und nach vorheriger Anmeldung. Weitere Informationen unter https://www.museumaargau.ch/schloss-wildegg/event/483 - Mitmach-Workshops buchbar bei Slow Food Schweiz: slowfood.ch.

Am 16. Oktober, vorbehaltlich der Bestätigung (Projekt in Arbeit) kulinarische Weinwanderung in Durbach (Deutschland), um Schloss Staufenberg zu besuchen, in Begleitung des Fernsehmoderators Hansy Vogt. Informationen werden auf www.weinparadies-ortenau.de veröffentlicht. Kostenpflichtig und mit Voranmeldung. Nur in deutscher Sprache.

Dieses Projekt erhält eine europäische Kofinanzierung in Höhe von 2,9 Mio. € aus EFRE-Mitteln im Rahmen des Programms INTERREG Oberrhein.